Arbeitskreis "Epigäische Raubarthropoden"

Dr. Dr. habil. Wolfgang Büchs
Bundesallee 50
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 2309
Fax: +49 531 596 2399
Email

 

Der Arbeitskreis "Epigäische Raubarthropoden" bietet eine Plattform für alle Aktivitäten und den Austausch von Informationen, die im weiteren Sinne mit räuberischen Arthropoden in Verbindung stehen, die zumindest temporär als "bodenlaufend" bezeichnet werden können. 

Dem Namensbestandteil "Arthropoden" entsprechend werden nicht nur entomologische Taxa angesprochen, sondern alle Arthopodentaxa, die einer räuberischen Lebensweise mit bodenlaufenden Entwicklungsstadien nachgehen.  Der Arbeitskreis "Epigäische Raubarthropoden" erstreckt sich damit auf Taxa wie z.B. Laufkäfer und Kurzflügelkäfer (Coleoptera: Carabidae et Staphylinidae), Weichkäfer (Coleoptera: Cantharidae) Stutzkäfer (Coleoptera: Histeridae) sowie weitere räuberische Käfer, räuberische Wanzen wie z.B. Sichel- und Raubwanzen (Heteroptera : Nabidae et Reduviidae), aber auch Spinnen (Arachnida: Araneae) und Weberknechte (Opilionida: Opiliones) sowie Hundertfüßer (Myriapoda: Chilopoda). Weitere räuberische Taxa auf Anfrage.

Während bisher der Arbeitskreis "Epigäische Raubarthropoden" traditionell stärker auf Agrarökosysteme fokussiert war, soll dieses Spektrum erweitert werden, da immer deutlicher wird, dass im Zusammenhang mit Agrarflächen auch das Landschaftsmosaik in der näheren und weiteren Umgebung in die Betrachtung mit einzubeziehen ist. Insofern sind Beiträge aus allen möglichen anderen Ökosystemtypen und Habitaten willkommen.

Ziel ist es, interessierten Mitgliedern der DGaaE eine breite Basis für Diskussionen über (populations-)ökologische, faunistische, taxonomische und methodische Fragen zur Verfügung zu stellen.

Anregungen zu Arbeitsthemen, Tagungen, Treffen und/oder Exkursionen werden gerne entgegengenommen.