Doktorandenstelle am FLI

von Geschäftsstelle

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist als selbstständige Bundesoberbehörde und Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf den Gebieten Tiergesundheit, Tierernährung, Tierhaltung, tiergenetische Ressourcen und Tierschutz tätig.

Am Hauptsitz Greifswald-Insel Riems ist im Institut für Infektionsmedizin zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer wiss. Mitarbeiterin oder eines wiss. Mitarbeiters (Doktorandin/ Doktorand)

befristet für 36 Monate mit der Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 19,5 Std./wö.) zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen in Ent-geltgruppe 13, Tarifgebiet Ost.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber übernimmt die wissenschaftliche Bearbeitung in dem Forschungsprojekt „Stechmücken-Monitoring in Deutschland“.

- Erfassung der Populationsdynamik der Stechmückenarten Nordostdeutschlands

- Morphologische, molekularbiologische und ökologische Charakterisierung von Stechmücken und der von ihnen übertragenen Pathogene

- Untersuchungen zur Ökologie von Stechmücken im Freiland und Labor

 

Anforderungen:

- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Naturwissenschaften oder Veterinärmedizin

- Entomologische Kenntnisse und Interesse am Umgang mit Insekten

- Kenntnisse grundlegender molekularbiologischer Methoden

- Verständnis für ökologische Zusammenhänge

- Fahrerlaubnis B und Reisebereitschaft (ausgedehnte Dienstreisen in Deutschland zur Sammlung von Stechmücken)

 

Motivation, Teamfähigkeit und eine gute Arbeitsorganisation werden vorausgesetzt.

Die Tätigkeit beinhaltet den Einsatz im Sicherheitsbereich, was eine Sicherheitsüberprüfung gem. Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) und besondere Schutzvorkehrungen vor Gesundheitsgefahren erfordert. Die persönliche und gesundheitliche Eignung ist daher Voraussetzung für die Stellenbesetzung.

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen. Frauen werden daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Nähere Auskünfte erteilt Herr PD Dr. Helge Kampen unter Tel: 038351-7 1245.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden unter der Kennziffer 55/15 bis zum 27.05.2015 an das Friedrich-Loeffler-Institut, Fachbereich Personal, Postfach 1318 in 17466 Greifswald-Insel Riems erbeten. Bewerbungen per E-Mail werden nur berücksichtigt, wenn sie als PDF-Dokument an E-Mail-Adresse 055.15RI@fli.bund.de gesandt werden. Bitte unbedingt den Betreff angeben: Stelle 55/15.

Eine Eingangsbestätigung der Bewerbung erfolgt nicht. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erhalten Sie Ihre Unterlagen zurück.

Zurück

Einen Kommentar schreiben